Eine Führung durch das Anhaltische Theater

Heute sind wir in den Genuss einer Führung durch das Theater gekommen. Zusammen mit einer fünften Klasse unserer Schule hat uns die Theaterpädagogin Imme Heiligendorff den gesamten Bühnenbereich gezeigt und uns Einblicke in die Werkstätten Tischlerei und Malsaal gegeben. Zum Schluss konnten wir noch einen Blick in den Damenfundus werfen.
Wir trafen uns im Theaterrestaurant, wo wir einen kurzen historischen Überblick über die Entwicklung des Theaters bekamen. Außerdem erfuhren wir, dass das Anhaltische Theater ein “Fünf-Sparten-Theater” ist. Das heißt, es vereint alle fünf Sparten der Theaterkunst unter einem Dach. Das Musiktheater, das Ballett, Schauspiel, Puppentheater und die Anhaltische Philharmonie. Das ist mehr als einige größere Städte als Dessau von sich behaupten können. Dann gingen wir zur Bühne, wo gerade zur technischen Einrichtung der Oper “Siegfried” die Holztäfelung des Bühnenportals in ein weißes Tor verwandelt wurde. Auf der Seiten- und Hinterbühne wurde erklärt, wie die Drehbühne und die Seitenbühnenwagen eingesetzt werden oder wie die Dekorationen vom Malsaal im 4. Stock zur Bühne kommen. Im Malsaal konnten wir sogar einen Blick auf einen Rohling eines Bildes aus “Esclarmonde” werfen, während auf der Bühne die Vorbereitungen für Siegfried in vollem Gange waren. Im Damenfundus schließlich hatten einige Mädchen die Möglichkeit, selbst ein oder zwei Kleider anzuziehen, was allgemeine Freudenausbrüche hervorrief.
Die gesamte Führung war sehr kurzweilig, aber trotzdem anspruchsvoll, und Frau Heiligendorff hat es dabei geschaft, sowohl die Fünftklässler als auch Hetkon und mich (unseres Zeichens Neuntklässler) und die aufsichtsführende Person zu interessieren, und das ist bei 3 Altersstufen mit unterschiedlichen Interessen nicht einfach.
Als Theaterpädagogin ist es die Aufgabe von Frau Heiligendorff, Kontakt mit den Schülern und Lehrern in Dessau und der näheren Umgebung zu halten. Sie organisiert z.B. die “Nachgefragt”-Runden, bei der den Künstlern nach der Vorstellung von den Besuchern Fragen gestellt werden können, oder Führungen wie die oben beschriebene. Ihre Arbeit ist besonders wichtig, da sie es ist, die dem Theater mehr Aufmerksamkeit, sei es durch weitere interessierte Zuschauer oder durch Nachwuchskräfte z.B. aus dem Theaterjugendclub. Auch zeigt sie in ihrer Arbeit immer wieder, wie man vom Theater für das echte Leben lernen kann, und dass das Theater der Schule somit auf positive Weise ähnelt.

20130312-193612.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>